2:1 Sieg für Klimaaktivist*innen im Weisweiler-Prozess um Kraftwerksblockade

Das Amtsgericht Eschweiler hat heute, 04.12.2019, fünf Klimaaktivist*innnen zu geringen Geldstrafen verurteilt. Sie hatten vor zwei Jahren das Braunkohlekraftwerk Weisweiler blockiert. Die Klimaaktivist*innen bezeichneten das als einen “2:1 Sieg”, in zwei Anklagepunkten keine Strafe, in einem schon.

– – – – – – – – – – – – – – – – – — – – – –
siehe zum Thema auch =>
Urteil gegen Kraftwerksblockierer:
Schuldig gesprochen – und doch gefühlte Gewinner

Drei Männer und zwei Frauen legten ein RWE-Kohlekraftwerk lahm. Ein Gericht hat sie verurteilt – aber nur in einem von drei Punkten. Die Umweltaktivisten sollen 50 bis 60 Tagessätze à fünf Euro zahlen. . . . weiterlesen bei => www.spiegel.de . . . 04.12.2019
– – – – – – – – – – – – – – – – – –
Direkt-Infos zum Prozess bei => http://wedontshutup.org
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – zur Startseite – – – – – – – – – – – –

Dieser Beitrag wurde unter §§§§§, Allgemein, Energiewende, Hambi bleibt!, Kohlekraft, Regio abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.