Stoppt den Atomausstieg? Vom letzten Gefecht um die Atomkraft

In der ZEIT vom 15.07.20 erschien ein gemeinsamer Pro-Atom-Artikel von Rainer Moormann, Whistleblower aus Jülich, und Anna Veronika Wendland von „Nuklearia“ mit dem Titel: „Deutsche Klimastrategie: Stoppt den Atomausstieg!“.

Rainer Moormann ist auch bei uns bekannt.
So hielt er im Januar 2016 in Euskirchen mit Jürgen Streich den Vortrag „Das Jülicher Atomdebakel: Status – Hintergründe – Lösungsansätze“.
Zudem trat er bei mehreren Demos des Aktionsbündnis „Stop Westcastor“ als Redner auf (hier und hier).
Jedoch, so ganz kann er wohl von seinem alten Steckenpferd nicht lassen . . .

Anna Veronika Wendland arbeitet für „Nuklearia“, einer Pro-Atom-Werbeseite, betrieben von Nuklearia e.V.. Beide gemeinsam schreiben die web-site „saveger6.de – Rettet Deutschlands Kernkraftwerke!“, die ebenfalls von „Nuklearia“ betrieben wird.

Muss mensch dazu mehr sagen, es kommentieren? Eine sehr gute Antwort darauf schrieb jetzt Wolfgang Pomrehn für TELEPOLIS:

Atomkraft: Das letzte Gefecht?
Nicht ganz unerwartet gibt es die ersten Rufe nach Verlängerung der AKW-Laufzeiten.
Die Argumente sind die ewig gleichen und immer noch falschen.
. . . weiterlesen bei => Telepolis . . . 17.07.20


Wir sehen also: Atomkraftwerke verbrauchen auf den gesamten Kreislauf hin gesehen ein ganze Menge CO2, auch ohne Neubau von AKW. Dazu kommt die Alterung und damit noch höhere, anwachsende Risiken eines GAUs. Zudem wird weiter Atommüll produziert, kein Mensch weiß bis heute, wohin damit.
Also: Keine gute Lösung fürs Klima und Umwelt.
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – zur Startseite – – – – – – – – – – – –

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Energiewende abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.